Einsatz am Herd: Glaskeramik-Kochfelder, -mulden und -stellen

0   1   0  
Einsatz am Herd: Glaskeramik-Kochfelder, -mulden und -stellen

Kürzere Ankochzeiten bei immer niedrigeren Energieverbrauchszahlen. Wie in vielen anderen Bereichen der Haushaltsgeräte, gab es in den letzten Jahren auch in der Glaskeramik-Kochstellengestaltung in punkto Energieeffizienz, Design und Leistung zahlreiche Neuerungen.

So können Sie beispielsweise Kochfelder in unterschiedlichen Breiten mit individuell gewünschter Anzahl an Kochstellen sowie verschiedenen Anordnungen erhalten.

Auch bezüglich der Steuerung haben Sie die Qual der Wahl. Einerseits können Sie eine Kochstelle direkt auf ihrer Oberfläche an-, ein- und abstellen. Das ermöglicht den höheren, unabhängigen Einbau des Backofens. Andererseits ist auch die klassische Einstellung an der Backofenfront erhältlich. Einige Kochfelder verfügen auch über eine Sensorsteuerung der Dunstabzugshaube, sodass Sie diese von dem Kochfeld aus an- und abschalten können.

Das Rahmendesign der Kochstellen aus Glaskeramik ist ebenso individuell wählbar. Für Küchen mit sehr moderner Optik, kann dieses vollkommen randlos gewählt werden. In Küchen, in denen auch mal Kinder den Kochlöffel schwingen, empfiehlt es sich auf eine robuste Edelstahlrahmung zurückzugreifen.

Angesichts der steigenden Energiepreise und hinsichtlich des Kochgefühls sind Gaskochstellen in eleganter Glaskeramik-Optik eine interessante Alternative. Aufgrund der häufig eingebauten vollelektronischen Steuerung der innovativen Gaskochfelder sind sie genauso sicher wie Induktions- und normale elektrische Kochfelder.

Induktionskochfelder heizen nur da, wo der Topf steht: Die elektromagnetischen Felder erhitzen den Topf- oder Pfannenboden. Steht kein Topf auf dem Kochfeld wird auch keine Hitze erzeugt.  Damit man mit Induktion kochen kann,  ist induktionsgeeignetes Kochgeschirr Voraussetzung. Gute Töpfe und Pfannen mit einem Eisenkern  -wie beispielsweise die gute Eisenpfanne- sind meist induktionsgeeignet. Glas- und  Glaskeramik-Geschirr kann bei Induktion nicht verwendet werden.