Heizen mit Infrarot-Wärme

0   3   1  
Heizen mit Infrarot-Wärme

Was ist eine Infrarot-Strahlungsheizung?

Eine Infrarot-Strahlungsheizung funktioniert nach dem Prinzip der Sonne: Wärmestrahlen als Infrarot-Strahlung- sind elektromagnetische Wellen wie die Lichtwellen, der Strom, die Radiowellen, die sich mit Lichtgeschwindigkeit ausbreiten.

Erfolgreich in der Raumfahrt eingesetzt, bietet dieses Heizsystem erhebliche Vorteile für fast jeden Raum. Eine Infrarotheizung ist in der Übergangszeit, als Zusatzheizung oder als Komplettheizung geeignet, für Alt- oder Neubau.

Wie funktioniert eine Infrarot-Strahlungsheizung?

Die langwelligen Wärmestrahlen erwärmen nicht die Luft, sondern nur feste und flüssige Körper: Die Möbel, den Fußboden, die Wände und die Menschen –ähnlich wie die Sonne. Die Wellen erzeugen aber keinen Elektrosmog und keine elektromagnetische Beeinträchtigung der Gesundheit. Infrarotheizungen gibt es auch als Flachheizung. Sie wärmt durch ein spezielles magnetfeldfreies Heizelement  alle Objekte und Gegenstände des Raumes. Weil die langwelligen Wärmestrahlen ohne Umweg über die Luft heizen, kann die Raumtemperatur problemlos um rund drei Grad gesenkt werden, ohne Einbußen bei der Behaglichkeit befürchten zu müssen. Im Gegenteil: Die kühlere Luft sorgt für ein größeres Wohlbefinden. Das spart nicht nur Heizkosten, sondern erzeugt ein angenehmes, gesundes Raumklima.

Die Vorteile einer Infrarot-Flachheizung?

  • Komfortable Strahlungswärme
  • Weniger Staubtransport
  • Konstante Luftfeuchtigkeit
  • Ideal für Allergiker
  • Die kühlere Luft sorgt für ein größeres Wohlbefinden
  • Die Heizung wird nur dann genutzt, wenn man sie benötigt
  • Magnetfeldfrei
  • Kein Klicken beim Ein- und Ausschalten
  • Schnelle Wärme auf Knopfdruck, Wärmespeicherung bis zu 1 Stunde
  • Horizontale und vertikale Montage
  • Teilw. Oberflächentemperatur wählbar (60/95 Grad Celsius)
  • Hohe Energieeffizienz (Wärme entsteht da, wo sie benötigt wird, 100% verlustfrei)
  • Punktgenaue individuelle Regelung, jeder Raum ist einzeln regelbar. Gute Einsatzmöglichkeit für Schulen,Kindergärten, Büro, Bad, Keller, Hobbyraum, etc.
  • Sparsam:  Geringe Investitions- und Wartungskosten. Betriebskostenersparnis der „Erstheizung“
  • Einfache und flexible Montage
  • Zukunftsweisende Energieform: Sauberer Strom aus Wasser-, Wind- und Sonnenkraft, Autarkie durch eigene Stromgewinnung
  • Lange Lebensdauer
  • Mit Thermostat zu regeln
  • -Die Wärmestrahlung durchdringt kein Glas, Wärmeschutzgläser sind nicht nötig
  • Trockene Wände (kein Schimmel)
  • Keine Grundbetriebskosten: Die Heizung läuft nur dann, wenn sie gebraucht wird
  • Wartungsfrei: Keine Folgekosten durch Kesselwartung oder Schornsteinfeger, keine Emissionswerte
  • Steckdose genügt

 

Worauf sollte man beim Kauf einer Infrarot-Flachheizung achten?

A) Genaue Bedarfsermittlung

Die Auswahl der Leistung richtet sich nach dem Wärmebedarf des Raumes (H:2,5 m) und der Anwendung der Heizung. Als Richtwert gilt:

  • 20-45 W/qm für Niedrigenergie und Passivhaus
  • 50-70 W/qm bei gut isoliertem Wohnraum
  • 75-95 W/qm bei mittelmäßig isoliertem Wohnraum
  • 100-120 W/qm bei schlecht isoliertem Wohnraum

Empfohlen werden im Schnitt 60 Watt pro qm. Mitunter genügen auch 40 Watt pro qm, doch die Erfahrung hat gezeigt, dass eine höhere Wattzahl effektiver ist, da ja automatisch mit einem Thermostat reguliert wird. Es macht also Sinn öfter zu drosseln, als permanent mit maximaler Leistung zu heizen.

B) Optimale Platzierung ermitteln

Idealerweise wird die Flachheizung an der Wand oder Decke befestigt, dort wo man sich bevorzugt aufhält. Zum Beispiel neben dem Esstisch oder über dem Sofa. Möglichst nicht gegenüber einer Glaswand, da Glas die Wärmestrahlen nicht reflektiert. Erhältlich auch als mobiles Standgerät.

C) Auf Qualität achten

  • Auf geprüfte Sicherheit achten
  • Auf das Gewicht achten (je nach Modell etwa 2,5 bis 70 kg)
  • Auf gute Verarbeitung achten (glattes Alu-Gehäuse, keine scharfen Kanten)
  • Glasfasermatten als Träger (keine heizenden Folien/Weichmacher)
  • Solide Halterung und Befestigung (Sicherheit vor Sturz)
  • Infrarotheizgerät mit integriertem Funkempfänger (für individuelle Heizprogramme)
  • Vernetzbare Funkmodule
  • Guter Fachhandels-Service: Optimale Bedarfsberechnung und sichere Montage.

Infrarot-Flachheizungen gibt es in vielen verschiedenen Größen, Farben und Designs. Als Wand- oder Deckenheizung, Bild- oder Glasheizung, Spiegelheizung, Natursteinheizung oder Standheizung.

Wir beraten, liefern und montieren fachgerecht. Fragen Sie nach unseren Referenzen.

 

Weitere Informationen:

http://www.aeg-haustechnik.de/produkte/raumheizgeraete/natursteinheizung/

Anhänge

  • Datei Beschreibung
    Datei Grösse
    Datei Erweiterung
    Downlaods
  • AEG-Natursteinheizung-A4-1-1418201609
    3 MB
    10