Odenwälder Topfbrot

0   9   0  
Odenwälder Topfbrot

Schmeckt wie frisch vom Mondscheinbäcker: Topfbrot. Dazu wird das Brot im  Topf  mit geschlossenem Deckel gebacken. Die Zubereitung ist kinderleicht!  Durch den geschlossenen Topf trocknet das Brot beim Backen nicht aus, der Teig kann wunderbar aufgehen und die Kruste wird knusprig-lecker. Für ein Topfbrot benötigt man folgende Zutaten:

1000g Weizenmehl ohne  Zusätze (z.B.von Baukhof) Typ 550

750-800 ml lauwarmes Wasser (bei Mehl Typ 405 genügen 650 ml Wasser)

1 TL Trockenhefe

4 TL Salz & 1 Prise Zucker

optional  bis zu 100g  "Siegfried", "Hermann" oder "Lievito madre" (ist aber nicht zwingend nötig)

Sowie 1 ofenfester Topf mit Deckel (z.B. Schmortopf von Le Creusset oder der Aromatopf von RIESS/Emaille)

 

:: Zubereitung:

Mehl und Salz verrühren.

Hefe und Zucker im lauwarmen Wasser auflösen, zum Mehl geben. Alles kurz verrühren, nicht kneten.

Den Teig abgedeckt mindestens 12, besser 24 Stunden bei Zimmertemperatur gehen lassen. Möglichst in einer sehr großen Plastikschüssel mit Deckel.  Metall ist weniger geeignet, weil es schneller kühlt.

Am nächsten Tag: Den Backofen mit dem Bratentopf & Deckel auf 250 Grad vorheizen.

Die heiße Form aus dem Backofen holen. Etwas Mehl in den Topf streuen und den Teig in den sehr heißen (!) Topf schütten. Den heißen (!) Deckel auflegen und sofort in den Ofen schieben. 1 Stunde bei 250 Grad backen (mit geschlossenem Deckel!)

Einen kleinen Video-Clip über die Zubereitung von Topfbrot gibt es auf unserer Facebook-Seite.

Wir wünschen viel Freude beim Nachbacken!

 

Weitere Rezepte:

:: Kleines Brot/Halbe Menge: Kleine Topfbrote von 500g werden 40 Minuten bei abfallender Hitze gebacken (bei 250 Grad beginnend, alle 10 Minuten 10 Grad weniger).

:: Mischbrot mit Roggen: 500g Weizenmehl und 500g Roggenmehl (z.B. von Bauckhof) mischen.  1 TL Trockenhefe und  1 Pr. Zucker in 800 ml lauwarmen Wasser auflösen.   Alle Zutaten mit 3 TL Salz und 1 Beutel Sauerteig (z.B. v. Alnatura) gut vermengen. Den Teig 24 Stunden bei Zimmertemperatur abgedeckt gehen lassen. In den vorgeheizten Topf (mit Deckel) geben und 1 Stunde bei abfallender Hitze im vorgeheizten Topf backen (250-180 Grad). Kneten ist bei der Zubereitung überflüssig.

:: Ohne Hefe: Wer komplett auf Hefe verzichten will, kann anstelle dessen 100g "Lievito madre"  dem  Vorteig zugeben. Besser als "Siegfried" oder  "Hermann", zudem laktosefrei.

:: Glutenfreies Brot:  900g Mehl (Schär Brotmix B), 100g Buchweizenmehl, 900ml Wasser, 2 TL Trockenhefe, alternativ 100g Lievito Madre zugeben.  Die italienische „Mutterhefe“  ist durch die lange Fermentation weitgehend glutenfrei, besitzt aber eine hohe Triebkraft für alle hellen Backteige. Er wird direkt aus dem Kühlschrank in den Teig gegeben und sofort verbacken.

 :: Brötchen und Seelen kann man freilich auch daraus backen. Das Rezept gibt`s bei uns auf Nachfrage.

Das Brot kann auch in jedem anderen ofenfesten Topf (mit Deckel) gebacken werden. Wir haben in einem ofenfesten Topf aus Emaille (Aromapots von RIESS/ handmade in Austria) gebacken, diese sind dafür besonders gut geeignet. Auch die Deckel sind hitzebeständig und ofenfest, dienen als Untersetzer oder Löffel-Ablage im täglichen Gebrauch. Emaille-Geschirr verwendeten schon unsere Großmütter gerne, denn es  ist sehr robust und unempfindlich, leitet gut die Wärme, leicht zu reinigen und frei von Schadstoffen. Nach dem Backen wird der Topf wie ein ganz normaler Topf in der Küche verwendet, zum Schmoren, Dünsten und Braten.

Die Vorteile von RIESS PREMIUM EMAILLE:

-Handmade in Austria
-Emaille ist Glas auf Eisen, im Brennofen untrennbar miteinander verbunden
-Aus natürlichen Rohstoffen in Österreich produziert
-Gesundes und energiesparendes Kochen
-Aromaneutral
-Nickelfrei
-Für alle Herdarten geeignet
-Hitzebeständig (und deshalb auch für den Backofen geeignet)
-Bakterienhemmend und leicht zu reinigen
-Schnitt- und kratzfest
-Extrem langlebig
-viele Farben und Designs
-Stück für Stück von Hand bearbeitet

RIESS-Emaille gibt es in vielen farbenfrohen Designs bei uns im Ladengeschäft in Rossdorf.