Staubsauger-Kauf: Tipps für Ihre passende Wahl

0   2   0  
Staubsauger-Kauf: Tipps für Ihre passende Wahl

Wie oft greifen Sie zum Staubsauger? Falls Sie mehrmals die Woche staubsaugen oder sogar täglich zum Staubsauger greifen, sollte die Entscheidung für einen neuen Staubsauger gut überlegt sein. Ein Gerät, welches Ihren Anforderungen nicht entspricht, wird schnell zum Ärgernis.

Sie legen Wert auf  ein möglichst leises Gerät? Dann sollten Sie zum Haushaltsklassiker mit Beutel greifen. Sie möchten lieber auf Staubbeutel verzichten? Dann sind Staubsauger ohne Beutel eine mögliche Alternativ. Nachfolgend erhalten Sie weitere Entscheidungskriterien, die Ihnen bei der Wahl Ihres zukünftigen Staubsaugers helfen können. Selbstverständlich beraten wir Sie dabei gerne.

 

Allgemeine Kriterien für die Staubsauger-Wahl

Das Filtersystem

Für eine reine Raumluft empfiehlt sich der Einsatz besonders effizienter Filtertechnologien, wie sie beispielsweise in sogenannten  HEPA-Filtern (High Efficiency Particulate Airfilter) verwendet wird. Die Ausblasluft der mit dem HEPA-System ausgestatteten Staubsauger ist nahezu staub- und allergenfrei. Feinstaub, Pollen, Milben und andere Allergene werden zu 99,999% ausgefiltert.

Die Saugleistung hängt nicht in erster Linie von der angegebenen Wattzahl (zurzeit max. 1300 Watt) der Maximalleistung ab. Untersuchungen der Stiftung Warentest haben ergeben, dass vielmehr die Feinabstimmung zwischen Grundgerät, Saugrohr, Konstruktion der Düsen sowie der Motorleistung die Saugleistung definiert.

Die Bodendüse

Üblicherweise bieten die meisten Hersteller eine umschaltbare Bodendüse an, die sowohl für Hartböden, als auch für Teppichböden geeignet ist. Es gibt jedoch auch Zusatzdüsen, die besonders schonend reinigen, z. bsp. einen Holzboden oder Laminat. Fragen Sie nach Original-Zubehör oder kompatibelen Düsen anderer Hersteller.

Ab dem 1. September 2014 gibt die Energieeffizienzklasse an, wie hoch die Leistungsaufnahme und somit der Stromverbrauch des jeweiligen Staubsaugers ist.
Das Energielabel kennen Sie schon von Waschmaschinen, Kühlschränken und Trocknern.  Nun gilt es auch für Staubsauger. Es soll Aufschluss darüber geben wie gut der Staubsauger die verschiedenen Böden reinigt, wie laut er ist und wie sauber die Abluft des Gerätes ist.

Das neue Label für Staubsauger wird in zwei Schritten eingeführt. Derzeit weist das Label die Effizienzklassen A bis G aus. Zum 1.9.2017 wird das Etikett auf die Skaldierung A+++ bis D umgestellt. Alle anderen Merkmale bleiben unverändert.

Die Energieeffizienzklasse im oberen Bereich des Labels stellt aber nur eines der Bewertungskriterien dar. Sie beschreibt im Wesentlichen den Energieverbrauch. Entscheidend ist aber die Reinigungsleistung, die im unteren Bereich des Labels getrennt nach Teppich und Hartböden ablesbar ist.

 

Staubsauger mit Beutel

Achten Sie auf die Größe der Staubbeutel: Kleinere Beutel müssen öfter gewechselt werden. Der Wechsel gelingt bei guten Staubsaugern leicht. Die Beutel sollten rechtzeitig gewechselt werden, damit es zu keinem Saugkraftverlust kommt. Achten Sie zudem auf die Empfehlung des Herstellers. Die Beutel in der Originalpackung enthalten meist zusätzliche Motorschutzfilter, die in gewissen Abständen ebenfalls gewechselt werden sollten.  Staubsauger mit einem mehrstufigen Filtersystem  reinigen die Raumluft bis zu 99,999%. Ein geräuschoptimierter Motor und eine integrierte Geräuschdämmung machen Staubsauger angenehm leise.

Staubsauger ohne Beutel

Sie möchten Folgekosten und das Nachkaufen von Staubsaugerbeuteln vermeiden? Dann könnte ein beutelfreier Staubsauger in Frage kommen. Die eingesparten Kosten sollten Sie allerdings gegen das regelmäßige Entleeren und Reinigen der Filter abwägen. Damit das Säubern leicht von der Hand geht, können Sie sich vor dem Kauf die Handhabung verschiedener Modelle erklären lassen. So gibt es beutellose Sauger, die (auch ohne Saugkraftverlust)  hervorragende Ergebnisse liefern. Selbstverständlich können Sie sich die verschiedenen Staubsauger bei uns vor Ort erklären lassen und  testen. Sprechen Sie uns einfach an. Unser freundliches und kompetentes Team steht Ihnen gerne  zur Verfügung.

Bürstsauger: Da bleibt nichts mehr am Teppich haften

Haben Sie überwiegend Teppichboden in der Wohnung kommt vielleicht ein Bürstsauger in Frage. Die integrierten Bürstenwalzen entfernen Staub, Flusen und Tierhaare von Sofa und Teppichboden und richten den Teppichflor dabei wieder auf. Praktisch soll er sein:  Eine möglichst flache Bauform ermöglicht das Saugen auch unter dem Schrank,  Gute Sauger verfügen zudem über ein gut durchdachtes Zubehör, wie eine Polsterdüse, extralange Fugendüse oder einen Saugpinsel für PC und empfindliche Oberflächen. Auch wichtig:  Auf die Kabellänge achten, damit man nicht so oft die Steckdose wechseln muss.  Verfügt der Sauger zudem noch über eine clevere „Parkstellung“ lässt er sich platzsparend im Besenschrank aufbewahren.

Saugroboter: Heinzelmännchen im Haus

Damit Saugroboter lückenlos arbeiten können, ist eine gute Navigation wichtig. Nicht alle Saugroboter besitzen eine Deckenkamera und fahren „blind“ durch den Raum. Das führt u.a. zu einer lückenhaften Reinigung, besonders in den Randzonen. Das sollte ein guter Saugroboter können:

  • Möbel und Hindernisse erkennen
  • Staub und Flusen aus den Ecken entfernen
  • Teppichboden erkennen und erklimmen
  • Das größte Zimmer sollte mit einer Akkuladung bewältigt werden können
  • Allergiker und Haustierbesitzer benötigen Modelle mit speziellen Bürsten bzw. Filter
  • Menschen mit Bewegungseinschränkung benötigen eine Fernbedienung

Manche Modelle verfügen zudem noch über verschiedene Programme wie einen „Turbo-Modus“  oder  einen besonders energiesparenden Modus. Lässt sich der Roboter auch programmieren, schaltet der Timer zur gewünschten Uhrzeit an. Z.Bsp. wenn Sie gar nicht zu Hause sind.

 

Akkusauger

Treppen im Haus, wenige Steckdosen, mehrere Etagen, Ferienwohnung, Camping oder Boot? Mit einem leistungsstarken Akkusauger kein Problem.

Achten Sie auf gute Lithium-Ionen-Akkus, für einen gleichmäßigen Verbrauch der Akkuleistung sowie eine schnelle Beladung. Damit der Sauger jederzeit einsatzbereit ist. Wichtig sind auch eine gute Ergonomie und eine  einfache Bedienung.

Mobiler Einsatz durch ein 2V-Ladekabel: Bequemes und schnelles Aufladen im Auto, Wohnmobil oder Boot.

 

Reparaturservice für Staubsauger

"Klasse statt Masse": Für unsere Kunden reparieren wir Haushaltsgeräte in der hauseigenen Werkstatt. Das entlastet die Umwelt und schont Ressourcen, der Umwelt zuliebe, und den nachfolgenden Generationen.